Banner WRS 5.jpgBanner WRS 1.jpgBanner WRS 3.jpgBanner WRS 2.jpgBanner WRS 6.jpgBanner WRS 8.jpgBanner WRS 4.jpgBanner WRS 7.jpg

Mit dem neuen Bildungsplan 2004 haben wir die Berufswegeplanung schrittweise an unserer Schule neu organisiert. Dabei waren als Kooperationspartner Mitarbeiterinnen von BBQ- Nagold, (Frau Köninger, Frau Gladisch, Frau Kolenko) sowie unsere Schulsozialarbeiterin, Frau Flaig-Maier an der Entwicklung eines verbindlichen Planes für die Schule beteiligt.


Die Berufswegeplanung wurde dabei Teil des Schulcurriculums in allen Klassen, von Klasse 5 bis 10 wurde ein Leitplan für den Bereich Berufswegeplanung erstellt. Gleichzeitig wurde eine Lehrkraft als Ansprechpartner für außerschulische Kooperationspartner, Schüler, Eltern und Kollegium bestimmt.


Ein Schwerpunkt unserer Berufswegeplanung ist die individuelle und längerfristige Beratung der Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 bei der Entscheidung für einen möglichen Berufswunsch oder eine geeignete weiterführende Schule. Dazu wird die Schule durch das Projekt "Berufswahlkompass Handwerk" vom Bildungsträger BBQ durch Frau Winz unterstützt. Dieses Projekt wird gefördert von der Arbeitsagentur sowie dem ESF-Fond. Es endete 2015.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 kooperiert die Schule auch mit der Stadt Horb, die für die Schüler der achten Klassen das Projekt "Wegbegleiter" anbietet. Dabei sind die Wegbegleiter einzelenen Schülern dabei behilflich, ihren Einstieg in die Berufswelt zu finden. Dieses Projekt wird gefördert von der Baden-Württemberg-Stiftung im Programm "Vielfalt gefällt - 60  Orte der Integration". Das Projekt endete 2015.

Ab dem Schuljahr 2015/2016 nimmt die Schule am Projekt Koopreative Berufsorientierung (KooBo) teil. Dieses Projekt dauert ein Schuljahr, es können bis zu 15 Schüler teilnehmen. Die Schüler sollen dabei eigene Berufsorientierungsprojekte planen und bei der Kooperation mit außerschulischen Partnern Einblicke in Berufsfelder bekommen. Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds und der Agentur für Arbeit gefördert.

Auch ab dem Schuljahr 2015/2016 nimmt die Schule längerfristig am Projekt Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) teil. Die externe Berufseinstiegsbegleierin, Frau Gerhardt, untersützt maximal 20 Schüler ab der Klassenstufe acht bei folgenden Themen: Erreichen eines Schulabschlusses, Unterstützung bei persönlichen Problemen, finden eines passenden Berufes, Suche eines Ausbildungsplatzes und Hilfen bei der Bewerbung. Sie kann auch in den ersten sechs Monaten der Ausbildung ihre Hilfe anbieten. Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, den Europäischen Sozialfonds und durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert.


Neben diesen Kooperationspartnern zur individuellen Beratung, kooperiert die Schule auch mit der Agentur für Arbeit in Nagold.  Für unsere Schule ist Frau Martin zuständig. Termine mit ihm können Sie unter folgender Servicenummer planen: 0800-4 5555 00.

Die Teilnahme an „Girls`Day“ und „Mitmachen Ehrensache“ wird gefördert.

 

Links, die für die Berufswegeplanung nützlich sein könnten:

==>    http://www.planet-beruf.de
==>    http://www.hwk-reutlingen.de
==>    http://www.nordschwarzwald.ihk24.de (Industrie und Handelkammer Pforzheim)
==>    http://www.meinestadt.de
==>    http://www.bs-horb.de        (Berufliche Schule Horb)
==>    http:// www.l-b-s.itunds.de   (Luise Büchner Schule Freudenstadt)
==>    http://www.ess-fds.de          (Eduard Spranger Schule Freudenstadt)
==>    http://www.hss.fds.de          (Heinrich-Schickhardt-Schule Freudenstadt)

http://www.ferienzeit-ist-praktikumszeit.de (Praktikum in den Ferien)

Lerngruppen 5

  • Orientierung über "Grüne Berufe"

Lerngruppe 6

  • Typische Berufe bei Frauen und Männern

Klassenstufe 7

  • mehrtägiges Praktikum inclusive Vor- und Nachbereitung
  • ab dem Schuljahr 2017/2018 haben die Schüler das Fach WBS (Wirtschaft- Berufs- und Studienorientierung).

Klassenstufe 8

  • Alle Schüler führen einen Berufswegeplanungsordner
  • Technik im Betrieb für Schüler
  • Besuch der Berufsberaterin Frau Martin für Beratungen in der ganzen Klasse
  • Vor- und nachbereiteter BIZ Besuch in Nagold
  • Vor- und nachbereitetes zweiwöchiges Betriebspraktikum. Im Anschluss darin wird mit jedem Schüler, mit jeder Schülerin ein halbstündiges Reflexionsgespräch geführt
  • Azubivormittag, an dem Auszubildende ihren Beruf vorstellen
  • Besuch der Top-Job-Messe in Freudenstadt für interessierte Schülerinnen und Schüler/alternativ KAZ Sulz
  • Betriebe stellen ihre Lehrberufe in der Schule vor
  • Erstellen einer Musterbewerbungsmappe
  • Bewerbungstraining mit kooperierenden Betrieben
  • Kompetenzanalyse Prolif AC
  • Der Berufseinstiegsbegleiterin, Frau Gerhardt, steht zwanzig Schülern der achten Klassenstufe hilfreich bei der Entscheidung für einen passenden Beruf zur Seite. Dies mindestens bis zum Schulabschluss. Der Europäische Sozialfonds (ESF) und die Agentur für Arbeit unterstützen dieses Projekt finanziell. 

Klassenstufe 9

  • Alle Schüler führen einen Berufswegeplanungsordner
  • Schnupperpraktikum ist möglich
  • Zweitägiges Sozialpraktikum
  • Bewerbungstraining
  • Kontakt zur Arbeitsagentur an der Schule, Einzelberatungen für die Schülerinnen und Schüler
  • Der Berufseinstiegsbegleiter Herrr Becker steht im Rahmen des BerEb Programms weiterhin rund 20 Schülerinnen und Schülern bei der Entscheidung für einen passenden Beruf oder einen gangbaren weiteren Bildungsabschluss zur Verfügung. Dies geschieht weitgehend in Einzelgesprächen. Der Euroäische Sozialfonds (ESF) und die Agentur für Arbeit unterstützen das Projekt finanziell.

Klassenstufe 10

  • Schwerpunkt ist die individuelle Beratung der Schüler, auch durch die Agentur für Arbeit.
  • Alle Schüler führen einen Berufswegeplanungsordner.
  • Unterrichtsfach: Berufsorientierte Bildung.
  • Die Berufseinstiegsbegleiterin, Frau Landesvatter, steht Schülerinnen und Schülern der 10. Klassenstufe hilfreich bei der Entscheidung für einen passenden Beruf oder eine passende weiterführende Schule zur Seite. Der Europäische Sozialfonds (ESF) und die Agentur für Arbeit unterstützen dieses Projekt, BerEb genannt, finanziell. 

Mit folgenden Betrieben besteht teilweise eine langjährige Zusammenarbeit:

 

Bosch-Rexroth Horb

Technik im Betrieb, Bewerbungstraining, ermöglicht die Teilnahme am Girls`Day

 

fischer Waldachtal

Betriebserkundung und Organisationsworkshop, Teilnahme am Azubinachmittag, Teilnahme am Bewerbertraining

WRS Horb erhält 2011 das Kooperationszertifikat der Unternehmensgruppe fischer

Mit diesem Zertifikat zeichnet die Unternehmensgruppe im Rahmen ihrer Schuloffensive Schulen aus, die im gegenseitigen Nutzen mit der Unternehmensgruppe kooperieren. Bausteine dieser Kooperation waren die Teilnahme von fischer Auszubildenden am AZUBI-Nachmittag der Werkrealschule, Betriebserkundungen mit Bewerbungstraining sowie die Teilnahme der Unternehmensgruppe an Informationsabenden für Schüler und Eltern über Berufe und deren Anforderungen in der Unternehmensgruppe fischer.

Nestle Fenster in Waldachtal-Hörschweiler

Teilnahme am Azubinachmittag

Bäckerei Saur in Horb

Betriebserkundung, Teilnahme am Azubinachmittag und an Informationsveranstaltungen für Eltern

Günter Ott Ihre Gebäudereinigung in Horb-Talheim

Ünterstützung des Projekts Berufswahlkompass Handwerk, Teilnahme am Azubinachmittag, Bewerbungstraining, Betriebserkundung , praxisnahe Beispiele betrieblicher Abläufe zu bestimmten Unterrichtseinheiten

Raiffeisenbank Horb

Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen, Höhepunkt wird sicher sein, wenn Schüler zusammen mit Auszubildenden der Raiffeisenbank eine Filiale leiten.

 

 

 

 

Für unsere Bemühungen wurden wir 2008 mit dem Boris Berufswahlsiegel ausgezeichnet. 
2011 bekamen wir das Siegel für weitere fünf Jahre verliehen.

Auszeichnung 2008 - 2011

Auszeichnung 2011- 2016

Im Juni 2016 haben wir für weitere drei Jahre das Boris - Berufswahlsiegel als Gemeinschaftsschule erhalten.

 

siehe auch: http://www.berufswahlsiegel-bw.de

 

Diese Seite wird aktualisiert.

 

Joomla templates by a4joomla